. .

„Rothschönberger Stolln“ – Freiberg / Reiche Zeche

Nutzung Energiepotential von Grubenwasser

Auftraggeber: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement Niederlassung Chemnitz
Gewerke: Heizung, Kälte, Elektro, MSR

Innovatives Energiekonzept zur Nutzung des Energiepotentials des Grubenwassers

  • Wärmeentzug aus aggressivem Medium Grubenwasser in über 200m Tiefe
  • Einsatz hocheffiziente Wärmepumpen zur Bereitstellung von Wärme und Kälte

Besondere Standortvorteile

  • Nutzung der Anlagen in Lehre und Forschung der TU Bergakademie
  • Eingliederung in den Energiepark Reiche Zeche
  •  Erschließung von regenerativen Energiequellen einschl. aller Vorteile
  • keinerlei Beeinflussung der Umwelt
  • (z.B. Veränderung des Temperaturverlaufes im erdnahen Bereich)
  •  im Kreislauf: Verwendung von reinem Wasser ohne Frostschutzmittel oder anderer Umwelt gefährdender Stoffe
  • lange Lebensdauer der Leitungssysteme durch Einsatz von geeigneten Rohrmaterialien
  • Erweiterbarkeit für gesamte Reiche Zeche